2024 Ihre Verluste zurückholen

Sportwetten Geld zurück: jetzt Chance nutzen!

BGH entscheidet: Sportwetten illegal
Einfaches Verfahren, keine versteckten Kosten
Erfahrung aus über 1.000 Verfahren
Zur kostenlosen Erstberatung

Sportwetten Geld zurück: Ihre Erfolgsaussichten 2024

***AKTUELL***: Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden (Az. I ZR 88/23), dass Sportwetten jahrelang illegal waren und Kunden einen Anspruch auf Rückzahlung haben. Sportwetten Rückforderungen haben nun de facto eine Erfolgschance von 100%! Gerichte untergeordneter Instanzen können nun nicht anders, als für den Kläger zu entscheiden. Auf die Wettanbieter wird nun eine Klagewelle ungeahnten Ausmaßes zukommen. Auf unserer Website und unserem YouTube Kanal halten wir Sie über alle Entwicklungen auf dem Laufenden.

Sportwetten Anbieter brauchen eine deutsche Lizenz, um ihre Dienste legal in Deutschland anbieten zu dürfen. Solche Lizenzen sind allerdings erstmals im Oktober 2020 an die Buchmacher vergeben worden. Das Angebot von Tipico, Bwin, Bet365, Interwetten und Betway war also lange illegal. Immer mehr Sportwetten Kunden klagen deshalb auf Rückzahlung der Verluste. Die Aussichten vor Gericht sind vielversprechend: Regelmäßig werden Wettanbieter zur Rückzahlung der Verluste der letzten 10 Jahre verurteilt. Mit Prozessfinanzierer ist eine Rückforderung vollkommen kostenlos, nur im Erfolgsfall fällt eine Provision an. 

Kunden sollten aber nicht zögern: Es besteht die Gefahr, dass Ansprüche verjähren könnten oder die Anbieter sich anderweitig den Rückforderungen entziehen!

Informieren Sie sich auf unserer Webseite umfassend über alle Hintergründe sowie eventuellen Risiken bei der Rückforderung von Sportwetten Verlusten.

Diesen Mandaten konnten wir schon erfolgreich helfen

Tillmann H.

"Am Anfang konnte ich das alles nicht glauben. Wieso sollten die Online Casinos illegal sein? Ich dachte mir: die machen doch ganz offen Werbung und treten selbstbewusst in der Öffentlichkeit auf. Das muss doch eine komische Masche von Rechtsanwälten sein. Nach einiger Recherche war mir dann klar, dass es tatsächlich stimmt."

Milan S.

"Die Anwälte konnten alles gut erklären und ich hatte plötzlich die Hoffnung, dass man da wirklich was machen kann."

Lesen Sie noch mehr Erfahrungen unserer Mandanten. .

Google BewertungenZu den Proven Expert Bewertungen

Geld zurück bei Sportwetten  –
So funktioniert's

Kostenlose Erstberatung

Sie registrieren sich auf unserer Seite, wir kontaktieren Sie für Ihre kostenlose Erstberatung.

Spielübersichten anfordern

Im ersten Schritt fordern Sie die Spielübersicht an - hierfür stellen wir eine kostenlose Textvorlage zur Verfügung.

Geld zurück bekommen

Nachdem uns alle Daten vom Anbieter vorliegen, beginnen wir mit der Durchsetzung Ihrer Ansprüche.

Wer wir sind

Unser Team ist für Sie da


Das Wichtigste in Kürze

Andere Rechtslage bei Sportwetten 

Sportwetten Rückforderungen werden juristisch anders beurteilt als Online Casinos. Dies liegt daran, dass Sportwetten nach Glücksspielstaatsvertrag nicht grundsätzlich verboten waren. Trotzdem war und ist auch für Sportwetten eine individuelle Lizenz erforderlich - welche allerdings die meiste Zeit kein Wettanbieter hatte. Erst im Oktober 2020 haben die großen Wettanbieter wie Tipico, Bwin und Bet365 deutsche Lizenzen erhalten, davor waren sie illegal. Maltesische Lizenzen reichen nicht!

Keine Kosten für Rückforderung

Die Finanzierung einer Klage ist mit Prozessfinanzierer möglich. Das heißt, dass ein Investor die gesamten Kosten des Verfahrens trägt, dafür aber einen bestimmten Prozentsatz der Rückerstattung bekommt (für gewöhnlich 38%). Weitere Kosten kommen nicht hinzu. So hat man bei einer Klage keinerlei Kosten und kein Risiko. Nur wenn man tatsächlich eine Rückerstattung erhält, muss man 38% abgeben. Eine Selbstzahlung ist auch möglich, die Kosten hängen vom Streitwert ab und werden nach RVG berechnet.

Gerichte geben Klägern Recht

Für eine Rückforderung muss man gegen den Wettanbieter Klage einreichen. Dabei handelt es sich um ein Zivilverfahren, nicht um einen Strafprozess - es gibt also keinerlei negative Folgen. Die Chancen stehen dabei denkbar gut: Die allermeisten Gerichte haben Klagen bislang positiv entschieden. Dazu zählen die Oberlandesgerichte in München, Köln, Dresden, Bamberg und Karlsruhe. Die Lage vor Gericht könnte also nicht besser sein. Das negative Urteil des OLG Frankfurt ist damit längst überholt.

Videos zum Thema

Aktuelle Informationen zum Thema

Sportwetten: Ein Milliardengeschäft

Sportwetten sind beliebter denn je. Kein Wunder, dass Wettanbieter wie Bet365 mittlerweile Konzerne mit Milliardenumsätzen sind und jedes Jahr neue Rekordgewinne einfahren. Die Wettbranche boomt und hat ein blank poliertes Image in der Öffentlichkeit. Mit zahlreichen Werbepartnerschaften und hochkarätigen Sponsoring-Verträgen werden Höchstleistung und Erfolg suggeriert. Doch für viele Menschen ist das Wetten längst zu einer kostspieligen Sucht geworden. Zahlreiche Menschen haben bereits viel Geld und teilweise sogar ihre wirtschaftliche Existenz durch Sportwetten verloren. Was als harmloses Hobby beworben wird, ist für viele längst ein gefährliches Spiel. Doch jetzt tut sich eine unverhoffte Chance auf: vor zahlreichen Gerichten sind die Wettanbieter verurteilt worden den Kunden die Sportwetten Verluste der letzten 10 Jahre zurückzuzahlen. Was für viele immer noch zu gut klingt um wahr zu sein, ist vor Gericht längst Realität. Trotzdem gab und gibt es auch Rückschläge und Schwierigkeiten auf dem Weg zur erhofften Rückerstattung.

Keine Lizenz - also illegal?

Für das Anbieten von Sportwetten bedarf es aber einer gültigen deutschen Lizenz. So sieht es der Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) vor. Die maltesischen oder gibraltarischen Lizenzen, auf welche sich die Wettanbieter berufen, gelten für Deutschland nicht. Das haben bereits zahlreiche Oberlandesgerichte in ihren Urteilen so bestätigt. Mehr zu den bisherigen Entscheidungen können Sie im Artikel zur Rechtsprechung nachlesen. Dort finden Sie einige Urteile auch zum Download.

Erst im Oktober 2020 sind erste Lizenzen vergeben worden. Alle Online Sportwetten Angebote waren also bis zu diesem Zeitpunkt ausnahmslos illegal. Bei Verträgen über illegale Waren oder Dienstleistungen sieht das Gesetz eine Rückzahlung des Geleisteten vor: nach dem BGB sind Sportwetten Verluste daher rückholbar. In unserem Artikel zur rechtlichen Einordnung von Online Sportwetten erfahren Sie mehr juristischen Hintergründen.

Ob eine Rückforderung letztlich möglich ist, hängt aber stark vom einzelnen Anbieter ab. So sind zum Beispiel Sportwetten Rückforderungen von Anbietern mit Sitz in Curaçao (noch) nicht möglich.

BGH Entscheidung erwartet

Bislang hat sich das oberste deutsche Zivilgericht, der Bundesgerichtshof (BGH), noch nicht zu Sportwetten Geld zurück Klagen geäußert. Das Verfahren mit dem Aktenzeichen I ZR 90/23, für welches am 7. März 2024 ein Verhandlungstermin angesetzt war, ist aufgehoben worden. In einer Pressemitteilung hat der BGH mitgeteilt, dass beide Parteien "übereinstimmend das Ruhen des Verfahrens wegen Vergleichsverhandlungen beantragt haben". Das bedeutet, dass sich Kläger und Beklagte auf einen Vergleich geeinigt haben. Durch die Pressemitteilung ist auch erstmals schriftlich von einem Bundesgericht festgehalten worden, dass sich die Anbieter vergleichen. Mehr zu den Hintergründen zum Vorgehen am BGH lesen Sie in unserem Artikel.

Welche Risiken gibt es?

Die allermeisten Oberlandesgerichte (OLG) - und auf diese Entscheidungen kommt es bei Sportwetten Klagen maßgeblich an - haben bislang positiv geurteilt und die Anbieter zur Rückzahlung verpflichtet. Dazu gehörden die Oberlandesgerichte in Dresden, München, Köln, Oldenburg, Karlsruhe und Bamberg. Diese Gerichte folgten dabei streng dem Grundsatz: keine Lizenz, keine Legalität. Egal aus welchen Gründen die Lizenz nicht erteilt worden ist.

Trotzdem hat es bei Sportwetten auch negative Entscheidungen gegeben. Die einzige Niederlage vor einem Oberlandesgericht musste ein Kläger vor dem OLG Frankfurt hinnehmen. Im Wesentlichen ist das OLG Frankfurt davon ausgegangen, dass der rechtliche Status von Sportwetten in einem "Schwebezustand" war und die Anbieter die Lizenz grundsätzlich hätten erhalten müssen - und sich entsprechend so behandeln lassen müssen, als wären sie lizensiert. Diese Auffassung ist mittlerweile allerdings überholt.

Trotz der sehr guten Rechtsprechung ist ein Vorgehen nie ohne Risiko. Gerichte sind in ihrer Entscheidung grundsätzlich frei, können also, allen Trends und allen Argumenten zum Trotz, auch anders entscheiden. Darüber hinaus handelt es sich bei den Wettanbietern um Unternehmen, welche es mit Recht und Gesetz nicht zu eng nehmen und auch vor keinen halb-legalen oder illegalen Maßnahmen zurückschrecken, um sich den Rückforderungen zu entziehen. Die Risiken können aber auf den Prozessfinanzierer ausgelagert werden - geht am Ende alles schief, bleiben nicht Sie auf den Kosten sitzen.

Schritt für Schritt

Über den detaillierten Ablauf und alle Hintergründe zu einer Sportwetten Geld zurück Klage informieren wir Sie ausführlich in unserem Artikel und auf YouTube. Kurz zusammengefasst läuft die Rückforderung folgendermaßen ab: nach Erhalt der Transaktionsübersicht werten wir diese für Sie aus, geben Ihnen schriftliches Feedback und beraten Sie am Telefon kostenlos zu Ihren Möglichkeiten. Nach Entscheidung über die Finanzierung bereiten wir die Klage vor und reichen diese - Ihr explizites Einverständnis vorausgesetzt - am Landgericht an Ihrem Wohnort ein. Nach einer Dauer von ca. 10-12 Monaten können Sie mit Ihrer Rückerstattung rechnen.

Sie können aber schon jetzt wichtige Schritte einleiten, um Ihrer Sportwetten Rückforderung näher zu kommen:
1) fordern Sie die Datenauskunft beim Wettanbieter an. Wir benötigen die Auskunft vom Wettanbieter, Screenshots oder Kontoauszüge von Bank, PayPal oder Paysafecard reichen nicht aus. Die Anbieter sind verpflichtet Ihnen die Daten zur Verfügung zu stellen und kommen dieser Pflicht in aller Regel auch innerhalb 30 Tagen nach. Sie können die Übersicht über unsere Seite anfordern.
2) Registrieren Sie sich für Ihre kostenlose Erstberatung und lassen Sie sich zu Ihrem individuellen Fall beraten.

Prozessfinanzierung oder Selbstzahlung?

Bei der Finanzierung Ihrer Sportwetten Geld zurück Klage haben Sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten: Einerseits können Sie das Verfahren von einem Prozessfinanzierer finanzieren lassen. Das heißt, dass ein externes Unternehmen - nicht wir als Kanzlei - die gesamten Kosten des Verfahrens trägt, dafür aber einen bestimmten Prozentsatz der Rückerstattung bekommt (für gewöhnlich 38%). Weitere Kosten kommen nicht hinzu und auch unser Honorar ist in den 38% enthalten. So hat man bei einer Klage keinerlei Kosten und kein Risiko - geht alles schief, bleibt letztlich der Finanzierer auf den Kosten sitzen. Das Schlimmste, was Ihnen also passieren kann ist, dass Sie am Ende keine Rückerstattung erhalten. Draufzahlen werden Sie in keinem Fall.

Andererseits können Sie das Verfahren auch selbst finanzieren. Die Höhe der Kosten hängt dabei von der exakten Höhe des Verlusts ab und wird nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) berechnet. Der Charme der Selbstzahlung liegt darin, dass man im Erfolgsfall nicht nur die gesamte Rückerstattung erhält, sondern auch die entstandenen Kosten erstattet bekommt. Dafür trägt man aber auch ein Risiko - und muss vielleicht sogar die gleichen Kosten für ein Berufungsverfahren aufbringen.

Über uns

Unsere Kanzlei hat jahrelange Erfahrung mit Verbraucherklagen und bereits eine Vielzahl von Verbrauchern zu unterschiedlichen Themen beraten, insbesondere in Online Casino & Sportwetten Geld zurück Klagen und im Diesel-Skandal. Bei Sportwetten Klagen gehören wir zu den Kanzleien der "ersten Stunde" und betreuen bereits über 1.000 Verfahren. Vor diesem Hintergrund kennen wir die Verteidigungsstrategien der Casinos und die Möglichkeiten bei Casino und Sportwetten Rückforderungen sehr gut. Durch unsere früheren Tätigkeiten in internationalen Wirtschaftskanzleien sind wir auch mit der Perspektive der Unternehmen bestens vertraut. Von diesen Erfahrungen und unserem juristischen Top-Niveau, profitieren unsere Mandanten unmittelbar. Persönlicher Kontakt, individuelle Betreuung, Kostentransparenz und telefonische Erreichbarkeit sind die Eckpfeiler unserer Arbeit.

Wer wir sind

Unser Team ist für Sie da

FAQ: Die wichtigsten Antworten zu Sportwetten Geld zurück.

Kann man Sportwetten Verluste zurückfordern?

Ja. Zahlreiche Gerichtsurteile haben die Pflicht zur Rückzahlung bereits bestätigt. Online Buchmacher hatten für ihr Angebot die allermeiste Zeit keine gültige Lizenz. Erst im Oktober 2020 wurden erste Lizenzen vergeben, davor waren alle Angebote illegal.

Von welchen Wettanbietern ist eine Rückforderung möglich?

Das Angebot aller Sportwetten Anbieter war bis zum Zeitpunkt der Erhalt der deutschen Lizenz illegal. Den Zeitpunkt der Lizenzierung können Sie auf der White List der GGL einsehen. Eine Sportwetten Rückforderung ist aus verschiedenen Gründen trotzdem nicht in allen Fällen möglich und hängt stark vom einzelnen Anbieter ab. Gerne beraten wir Sie hierzu individuell.

Wie viel Geld bekomme ich zurück?

Eingeklagt werden alle Verluste der letzten 10 Jahre bis zum Zeitpunkt, an welchem der Sportwettenanbieter seine offizielle Lizenz erhalten hat. Wie viel Geld man am Ende einer Klage erhält, hängt auch davon ab, ob man vergleichsbereit ist oder nicht. Nach Einreichung der Klage ist es nicht unüblich nach mehreren Monaten ein Vergleichsangebot für die Klagerücknahme zu bekommen. Lesen Sie hierzu mehr in unserem Artikel.

Können Sportwetten Verluste zurückgefordert, welche über das Einzahlungslimit hinausgehen?

Zahlreiche Kanzleien werben damit, dass bei Sportwetten auch zu viel eingezahltes Geld zurückgefordert werden kann. Das gesetzliche Limit für Einzahlungen liegt bei 1.000€. Ob ein solches Vorgehen allerdings erfolgreich ist, ist sehr fragwürdig.

Erstens gibt es in den Sportwetten Rückforderungen hierzu unseres Wissens nach noch keine Rechtsprechung, d.h. noch kein Gericht hat entschieden, dass zu viel Eingezahltes rückholbar ist. Zweitens steht dem die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) gegenüber, welcher in einer anderen Sache entschieden hat, dass eine Verletzung des Einzahlungslimits nicht zur Nichtigkeit des Vertrages führt.

Eine Prozessfinanzierung ist in solchen Fällen nicht möglich.

Sind Sportwetten jetzt legal?

Das hängt davon ab, ob der Anbieter eine Lizenz hat oder nicht. Das Angebot der allermeisten großen Anbieter ist mittlerweile lizensiert, also legal. Allerdings besitzen viele Casinos immer noch keine deutsche Lizenz. Um welche Casinos es sich dabei handelt, können Sie auf Seite der GGL nachvollziehen. Eine fortgesetzte Spieltätigkeit auf nicht-lizensierten Seiten könnte strafrechtliche Folgen wegen illegalem Glücksspiel haben und sollte unbedingt eingestellt werden.

Welche Risiken gibt es bei einer Sportwetten Rückforderung?

Rückforderungen sind nicht ohne Risiko. Das größte Risiko betrifft die Vollstreckung der Ansprüche und die Liquidation der Anbieter. Weigert sich ein Anbieter zu zahlen, ist es oft  schwierig bis unmöglich im Zweifel an das Geld ranzukommen. Und wenn die Betreibergesellschaft einer Sportwetten Marke liquidiert, d.h. aufgelöst wird, ist da schlicht niemand mehr, den man verklagen könnte.

Das Risiko variiert stark von Anbieter zu Anbieter. Gerne teilen wir Ihnen mit, wie groß das Risiko in Ihrem jeweiligen Fall ist.

Ist eine Rückforderung bei Privatinsolvenz möglich?

Das hängt davon ab, ob der Prozessfinanzierer und Insolvenzverwalter einer Rückforderung zustimmen.

Wann verjähren Sportwetten Ansprüche?

Bei der Verjährung von Glücksspiel Ansprüchen gibt es eine Verjährung in die Vergangenheit und eine in die Zukunft. Ansprüche, d.h. Ein- und Auszahlungen, welche mehr als 10 Jahre zurückliegen, können nicht mehr zurückgefordert werden. Unsere Kanzlei hat dabei das erste Urteil errungen, in welchem die 10-jährige Verjährungsfrist erstmals explizit bestätigt wurde.

Weiß ein Online Casino oder Sportwetten Kunde, dass er vom Anbieter Geld zurückfordern könnte, muss er innerhalb von 3 Jahren seit Kenntnis Klage einreichen. Da es oft schwierig bis unmöglich ist jedem Einzelnen nachzuweisen wann er Kenntnis von der Illegalität erlangt hat, werden Gerichte irgendwann einen Zeitpunkt festlegen, ab welchem jeder von seinen Ansprüchen hätte wissen müssen. Im Falle einer strengen Entscheidung könnte hierfür sogar das Jahr 2020 oder 2021 angenommen werden.

Wie lange dauert eine Sportwetten Geld zurück Klage?

Ein realistischer Zeitraum, auf welchen sich Kläger einstellen müssen sind 10-12 Monate. Die genaue Dauer hängt von der Auslastung des Gerichts und den Gegebenheiten des Verfahrens ab. Teilweise werden Verfahren auch schneller beendet. Es gibt aber auch Fälle, wo es 12-14 Monate dauert oder der Wettanbieter Berufung einlegt - dann kann sich die Verfahrensdauer verdoppeln.

Wer trifft im Verfahren die Entscheidungen?

Alle Entscheidungen werden vom Mandanten getroffen. Unsere Kanzlei und der Prozessfinanzierer können nur bei den Entscheidungen beraten.

Darf ich weiter wetten?

Es ist juristisch unbedenklich, wenn Sie weiter bei lizensierten Buchmachern wetten.

Habe ich gegen Gesetze verstoßen?

Nur wer wusste, dass Sportwetten illegal waren und trotzdem gespielt hat, könnte sich der Teilnahme an verbotenem Glücksspiel schuldig gemacht haben. In der Regel wussten die Kunden aber nichts von der Illegalität, schließlich ist das Angebot auf Kunden in Deutschland ausgerichtet, die Websites sind frei zugänglich und der Auftritt der Wettanbieter in der Öffentlichkeit sehr selbstbewusst - also ganz und gar nicht so, wie man es bei einem Rechtsbrecher vermuten würde. Uns ist kein Fall bekannt, in dem Kunden strafrechtliche Konsequenzen wegen der Teilnahme am Glücksspiel erhalten haben.

Mit welchen unerwarteten Kosten muss man rechnen?

Mit keinen. Im Falle der Selbstzahlung können wir Ihnen bereits im Vorfeld die exakten Kosten und das Kostenrisiko Ihres Verfahrens nennen. Bei der Prozessfinanzierung ist alles in der Beteiligungsquote des Finanzierers erhalten, auch unser Honorar.

Zahlt die Rechtsschutz meine Sportwetten Rückforderung?

Nein. Rechtsschutzversicherer haben Forderungen aus Glücksspiel in ihren AGB grundsätzlich ausgeschlossen. Alle unsere bisherigen Anfragen bei Rechtsschutzversicherern sind entsprechend auch abgelehnt worden.

Wie läuft eine Sportwetten Geld zurück Klage ab?

Im ersten Schritt müssen Sie die Ein- und Auszahlungsübersicht anfordern. Anschließend werten wir diese Übersicht aus und lassen Ihnen zunächst ein schriftliches Feedback zukommen. Wenn Sie eine Selbstzahlung wünschen kann die Klage dann innerhalb von 1-2, im Falle der Prozessfinanzierung innerhalb von 2-3 Wochen eingereicht werden.

Das Verfahren selbst dauert dann ca. 10-12 Monate und zwar auch dann, wenn Buchmacher und Mandant grundsätzlich vergleichsbereit sind. Für gewöhnlich gehen die Anbieter trotz mangelnder Erfolgsaussichten über die gesamte Dauer des Verfahrens. Während des Verfahrens haben Sie lediglich den Aufwand alle Daten zu beschaffen und zu übermitteln. Ausführliche Details zu einer Online Casino und Sportwetten Klage können Sie unter in unserem Artikel nachlesen.

Kann es sein, dass gegen ein Urteil Berufung eingelegt wird?

Die Verlierer-Partei hat immer das Recht Rechtsmittel gegen das erstinstanzliche Urteil einzulegen. Dann wird der Fall erneut vor dem Oberlandesgericht verhandelt. Das hat zur Folge, dass ein Verfahren teilweise auch viel länger dauern kann.

Selbstzahler müssen im Falle einer Berufungseinlegung durch das Casino oder den Wettanbieter Kosten in etwa gleicher Höhe erneut vorstrecken. Bei prozessfinanzierten Fälle übernimmt der Finanzierer die Kosten für die Berufung.

Wer erfährt von meiner Sportwetten Klage?

Als Rechtsanwaltskanzlei gelten für uns besonders strenge Geheimhaltungspflichten, wir ergreifen außerdem umfangreiche technische Maßnahmen zum Schutz der Mandantendaten. Selbstverständlich wird jeder Fall mit absoluter Diskretion behandelt. Wir übernehmen zudem die gesamte gerichtliche und außergerichtliche Korrespondenz in Ihrem Verfahren, sodass Sie in der Regel keine Schreiben vom Betreiber oder vom zuständigen Gericht bekommen. Ihre Kommunikation mit uns verläuft - je nach Ihrem Wunsch - per Telefon oder E-Mail.

Die mündliche Verhandlung selbst ist öffentlich, d.h. jedermann darf sich im Gerichtssaal aufhalten. Allerdings ist das öffentliche Interesse an den Sportwetten Rückforderungen recht begrenzt, daher sind im Sitzungssaal in den allermeisten Fällen überhaupt keine Zuschauer anwesend.

Es besteht nicht die Gefahr, dass irgendwelche personenbezogenen Details des Verfahrens in öffentlich zugänglichen Quellen verfügbar gemacht werden.

Login
+49 (0) 89 209 782 72info@staudt-rae.de
Zur Beratung