Online Casino Geld zurück: holen Sie sich Ihr verlorenes Geld wieder!

Glücksspiel im Internet war - und ist teilweise immer noch - in Deutschland illegal. Zahlreiche Online Casinos haben dieses Verbot ignoriert. Schon tausende Spieler haben deshalb Klage eingereicht und fordern vom Online Casino Geld zurück - und zwar die Verluste der letzten 10 Jahre. Und die Gerichte geben ihnen Recht: Regelmäßig verurteilen Gerichte Online Casinos zur Rückzahlung, mehr als 90% der Urteile sind positiv. Erst im Mai 2022 hat das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt in einer bahnbrechenden Entscheidung ein Casino zur Rückzahlung verurteilt. Hierüber berichteten auch die Tagesschau und die Bild-Zeitung.

Ohne Rechtsanwalt sind die Chancen, vom Online Casino Geld zurück zu bekommen, allerdings gering. Oftmals kommt es auch gar nicht zur Gerichtsverhandlung, weil sich die Online Casinos mit den Spielern vergleichen. Allerdings sind die Casinos erst dann vergleichsbereit, wenn man Klage gegen sie eingereicht hat. Alle Online Casinos sind davon betroffen, darunter Anbieter wie Tipico, Bwin, Platincasino, Mr. Green, Leo Vegas, Casumo, Sunmaker, Pokerstars und viele mehr.

Jetzt zu Online Casino Geld zurück informieren - und kostenlos mit erfahrenen Rechtsanwälten sprechen

Das Team von Staudt Rechtsanwälte verfügt über jahrelange Erfahrung mit Verbraucherklagen. Auf unserer Seite und im kostenlosen Erstgespräch informieren wir zu den Hintergründen und aktuellen Geschehnissen zum Thema Online Casino Geld zurück. Gerne prüfen wir kostenlos und unverbindlich, ob auch Sie vom Online Casino Geld zurück verlangen können.

Zur kostenlosen Erstberatung

Bei welchem Online Casino waren Sie Kunde?*

Mehrfachnennungen möglich

Höhe der Verluste*
Bitte überprüfen Sie Ihre Angaben.
Vielen Dank für Ihre Nachricht!
Da ist wohl etwas schiefgelaufen.

*Pflichtfeld

Wer wir sind

Ihre Ansprechpartner

Das Wichtigste in Kürze

Online Casinos illegal

Glücksspiel unterliegt in Deutschland strengen Regeln. So bestimmte der Glücksspielstaatsvertrag, dass das Anbieten von Glücksspiel im Internet grundsätzlich illegal ist (§ 4 Abs. 1 S. 2, Abs. 4 a.F.). Lediglich für Schleswig-Holstein galt eine Sonderregelung.

Am 1. Juli 2021 trat eine neue Fassung des Glücksspielstaatsvertrages in Kraft. Auf dieser Grundlage können sich Online Casinos um eine offizielle Lizenz bewerben. Nach Angaben der zuständigen Behörden hat im August 2022 aber noch kein Casino über eine solche Lizenz verfügt - die Angebote der allermeisten Online Casinos sind also nach wie vor illegal. Dabei spielt es auch keine Rolle, dass die Online Casinos eine Lizenz aus Malta oder Curaçao hatten.

Viele Menschen haben im Online Casino viel Geld verloren und so oftmals ihre wirtschaftliche Existenz gefährdet. Der Staat, dessen Aufgabe es eigentlich ist seine Bürger vor illegalen Machenschaften zu schützen, hat das rechtswidrige Verhalten der Online Casinos ignoriert. Jetzt liegt es wieder an den Gerichten diese fatale Fehlentwicklung zu korrigieren.

Photo
Photo

Vom Online Casino Geld zurückfordern

Verträge über verbotene Sachen oder Dienstleistungen sind nach § 134 BGB nichtig. Entsprechend ist der Vertrag zwischen Casino und Spieler unwirksam - und Spieler können vom Online Casino das verlorene Geld zurück fordern. Und  zwar die Verluste der letzten 10 Jahre.

Das ist die Auffassung von immer mehr deutschen Gerichten. Mehr als 90% der Urteile waren bislang zugunsten der Spieler. In einem bahnbrechenden Urteil vom Mai 2022 hat das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt zahlreiche Rechtsfragen im Zusammenhang mit Online Casino Geld zurück geklärt und das Casino zur Rückzahlung verurteilt. Es ist davon auszugehen, dass sich der positive Trend fortsetzt und die positiven Urteile noch zahlreicher werden.

Nach Klageerhebung sind die Casinos auch vergleichsbereit, um negative Urteile gegen sich zu vermeiden. Ohne Klage und ohne Rechtsanwalt wird man leider nichts erreichen.

Online Casino Klage oft kostenlos möglich

Unter bestimmten Umständen kann eine Klage gegen Online Casinos auch völlig kostenlos sein. Wenn der Verlust pro Casino mehr als 10.000 € beträgt, das Casino seinen Sitz auf Malta hat und keine prozessualen Gründen entgegenstehen, kann mit einem Prozessfinanzierer eine Vereinbarung über eine Finanzierung getroffen werden. Demnach muss lediglich im Erfolgsfall 37% des wiedererhaltenen Geldes an den Finanzierer abgetreten werden. Eine Selbstzahlung ist selbstverständlich auch möglich. Rechtsschutzversicherungen decken Online Casino Klagen in der Regel nicht.

Photo

In 3 einfachen Schritten zum Erfolg

1. Wir prüfen Ihren Anspruch
2. Wir setzen Ihren Anspruch durch
3. Sie erhalten Ihr Geld

Online Casino Geld zurück –
So funktioniert's

1

Kostenlose Erstberatung

Sie registrieren sich auf unserer Seite, wir kontaktieren Sie für Ihre kostenlose Erstberatung.

2

Spielübersichten anfordern

Im ersten Schritt fordern Sie die Spielübersicht an - hierfür stellen wir eine kostenlose Textvorlage zur Verfügung.

3

Geld zurück bekommen

Nachdem uns alle Daten vom Casino vorliegen, beginnen wir mit der Durchsetzung Ihrer Ansprüche.

Online Casino Geld zurück –
die wichtigsten Antworten

Kann man vom Online Casino Geld zurückfordern?

Ja. Das Anbieten von Glücksspiel im Internet war in Deutschland nämlich bis zum 1. Juli 2021 grundsätzlich illegal. Verträge über illegale Waren oder Dienstleistungen sind nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (§ 134) nichtig - der Vertrag zwischen Spieler und Online Casino ist also unwirksam. Daher können alle Online Casino Verluste der letzten zehn Jahre zurückgefordert werden. Immer mehr Spieler klagen deshalb vor Gericht gegen Online Casinos und bekommen ihr Geld zurück. Die Gerichte haben bereits zahlreiche Urteile gegen die Casino Betreiber gefällt. Auch zahlreiche Medien haben darüber berichtet.

Welche Online Casinos waren illegal?

Alle. Nach Glücksspielstaatsvertrag war das Anbieten von Glücksspiel im Internet grundsätzlich verboten. Lediglich Sportwetten und staatliche Lotterien waren erlaubt. Casino- und Automaten-Spiele wie Blackjack, Poker, Roulette und Slots waren allesamt verboten. Das Verbot betrifft Anbieter wie Tipico, Bwin, Wunderino, Hyperino, Platincasino, Mr. Green, Wildz, Sunmaker, Pokerstars, 888, Lapalingo, Bet-at-home, Bet365, Partypoker, Casino Club, Drückglück, NetBet, All Slots, Royal Slots und viele weitere mehr. Vor Gericht berufen sich die Online Casinos darauf, dass sie eine Glücksspiel Lizenz im Land ihrer Herkunft (meistens Malta) hatten. Eine ausländische Glücksspiellizenz hat in Deutschland allerdings keinerlei Wert. Dabei spielt es keine Rolle, dass die Lizenz von einem anderen EU-Staat ausgestellt wurde.

Wie erfahre ich wie viel ich im Online Casino verloren habe?

Um gegen die Online Casinos klagen zu können muss man genau wissen, wie viel Geld man im Online Casino verloren hat. Das ist für die meisten Spieler aber schwierig nachzuvollziehen. Nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sind die Online Casinos dazu verpflichtet, den Spielern eine genaue Übersicht über alle Verluste und Gewinne mitzuteilen. Diese Spielübersichten können unkompliziert per Mail angefordert werden. Antwortet das Online Casino nicht innerhalb von 30 Tagen, macht es sich schadensersatzpflichtig. Gerne stellen wir hierfür eine Vorlage und E-Mail Adressen zur Verfügung.

Habe ich gegen Gesetze verstoßen?

Nur wer wusste, dass Online Casinos illegal waren und trotzdem gespielt hat, könnte sich der Teilnahme an verbotenem Glücksspiel schuldig gemacht haben. In der Regel hatten die Spieler aber keine Kenntnis davon, dass die Online Casinos keine Lizenz hatten und die Spiele damit illegal waren. Schließlich treten die Online Casinos ja auch ganz selbstverständlich in der Öffentlichkeit auf. Deshalb kann den Spielern auch nicht vorgeworfen werden, sie hätten sich bewusst an einem illegalen Glücksspiel beteiligt (§ 285 StGB). Uns ist kein Fall bekannt, in dem Kunden von Online-Casinos rechtliche Konsequenzen wegen der Teilnahme am Glücksspiel befürchten mussten.

Was kostet mich die Online Casino Rückforderung?

Unsere Erstberatung und die Prüfung ihrer Ansprüche ist immer kostenlos. Unter bestimmten Umständen kann auch eine Klage gegen Online Casinos von einem externen Prozessfinanzierer finanziert werden - dann haben Spieler keinerlei Kosten bei einer Klage und müssen lediglich im Erfolgsfall 37% des wiedererhaltenen Geldes an den Prozessfinanzierer abtreten. Die Voraussetzung dafür ist, dass das Online Casino seinen Sitz auf Malta hat, der Verlust pro Casino 10.000 € und mehr beträgt und einer Finanzierung keine prozessualen Gründe entgegenstehen. Rechtsschutzversicherungen zahlen Ansprüche gegen Online Casinos in aller Regel nicht. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit der Selbstzahlung, in diesem Fall behält man den gesamten Betrag. Wir nehmen keine Provision.

Wie läuft die Online Casino Klage ab?

Im ersten Schritt muss der Spieler bei den Online Casinos die Spielübersichten anfordern. Sehr gerne stellen wir hierfür Vorlagen und E-Mail Adressen zur Verfügung. Im zweiten Schritt prüft der Finanzierer, ob eine Prozessfinanzierung möglich ist. Wenn das der Fall ist, unterbreitet er ein Angebot. Nach Unterzeichnung des Vertrags mit dem Prozessfinanzierer beginnt die Kanzlei mit der Durchsetzung der Ansprüche und reicht vor Gericht die Klage ein. Nach circa 6-12 Monaten ist mit einem Urteil zu rechnen, manchmal auch schneller. Das hängt von der Auslastung und Bearbeitungsgeschwindigkeit des Gerichts ab - und von der Vergleichsbereitschaft des Online Casinos. Der Spieler hat lediglich den Aufwand alle Daten zu übermitteln - mehr muss er nicht tun. Ihre Rechtsanwälte übernehmen die gesamte gerichtliche und außergerichtliche Korrespondenz.

Verläuft das Verfahren diskret?

Als Rechtsanwaltskanzlei sind wir gesetzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet und ergreifen umfangreiche technische Maßnahmen zum Schutz der Mandantendaten. Selbstverständlich wird jeder Fall mit absoluter Diskretion behandelt. Wir übernehmen zudem die gesamte gerichtliche und außergerichtliche Korrespondenz in Ihrem Verfahren. Sie erhalten in der Regel keine Schreiben vom Casino-Betreiber oder vom zuständigen Gericht. Ihre Kommunikation mit uns verläuft - je nach Ihrem Wunsch - per Telefon oder E-Mail.

Warum Staudt Rechtsanwälte?

Wir haben jahrelange Erfahrung mit Verbraucherklagen, umfangreiche Expertise im Zivil- und Zivilprozessrecht und haben bereits eine Vielzahl von Verbrauchern zu unterschiedlichen Themen beraten. Wir bieten juristische Beratung auf Top-Niveau bei voller Kostentransparenz und persönlicher und individueller Betreuung. Im Unterschied zu anderen Rechtsdienstleistern werden Ihre Ansprüche direkt anwaltlich geprüft und die Durchsetzung Ihrer Rechte erfolgt schnell und transparent.

Jetzt kostenlos beraten lassen!
wo man uns findet
Login
+49 (0) 89 209 782 72info@staudt-rae.de
Zur Beratung